Exklusiv für Business Events

Wer kennt das nicht? Ständig im Business unterwegs, ständig ein anderes Hotel, immer kurzfristig den vollen Preis zahlen! Schluss damit! Wir haben für Eure anstehenden Events die besten Raten verhandelt - exklusiv bei NETWORKTRIPS.

AGB

der Firma Cliquers GmbH für die Nutzung und Buchung von www.NETWORKTRIPS.agency


§ 1 Geltungsbereich, Allgemeines, Registrierung

1. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen der Firma Cliquers GmbH, Geschäftsbereich NETWORKTRIPS (im Folgenden nur noch „NETWORKTRIPS“) und unseren Kunden aus der von NETWORKTRIPS erbrachten Vermittlungstätigkeit sowie die Fälle, in denen NETWORKTRIPS selbst als Reiseveranstalter oder Leistungsträger auftritt. Der Geltung abweichender oder ergänzender Allgemeiner Geschäftsbedingungen der Kunden wird ausdrücklich widersprochen. Diese werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung ist ausdrücklich durch NETWORKTRIPS schriftlich oder in Textform zugestimmt worden.

2. Der Kunde kann nach Registrierung über das von NETWORKTRIPS betriebene Internetportal Eventtickets, die Hotelunterkunft und den Shuttle-Service am Veranstaltungsort sowie sonstige touristische Leistungen buchen. Dabei tritt NETWORKTRIPS sowohl als Vermittler, als auch als Reiseveranstalter oder Leistungserbringer auf. 

3. Soweit NETWORKTRIPS nur als Vermittler von touristischen Leistungen sonstiger Leistungsträger wie Hotels, Autovermieter, Shuttle-Service, Eventveranstalter usw. auftritt, kommt der Vertrag zur Leistungserbringung zwischen dem Kunden und dem Reiseveranstalter bzw. Leistungsträger zustande. In diesem Fall gelten für den von uns vermittelten Vertrag nicht die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von NETWORKTRIPS, sondern die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Stornobedingungen des jeweiligen Reiseveranstalters oder sonstigen Leistungsträgers, die dem Kunden vor der Reisebuchung angezeigt und auf die im Buchungsvorgang gesondert verwiesen wird. 

4. Bei den einzelnen Angeboten auf dieser Plattform ist jeweils gekennzeichnet, ob NETWORKTRIPS Angebote als Vermittler oder als Reiseveranstalter bzw. Leistungserbringer auf der Plattform eingestellt hat.


§ 2 Registrierung

Der Kunde kann die auf dieser Plattform eingestellten Angebote nur buchen, wenn er sich nach Erhalt einer Einladung auf diesem Internetportal registriert. Mit der Registrierung muss der Kunde bestätigen, dass er diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Kenntnis genommen hat und mit ihrer Geltung einverstanden ist.


§ 3 NETWORKTRIPS als Vermittler, Zustandekommen des Vertrags 

1. Hat NETWORKTRIPS als Vermittler ein Angebot eines Drittanbieters auf diesem Internetportal eingestellt, ist die vertragliche Pflicht von NETWORKTRIPS die ordnungsgemäße Vermittlung der auf dieser Plattform vom Kunden beim jeweiligen Leistungsträger gebuchten Leistungen (Hotel, Shuttle-Service, Eventveranstaltung usw.). NETWORKTRIPS ist in diesem Fall kein Reiseveranstalter i.S.d. § 651 a BGB  , es sei denn die Voraussetzungen des § 651c Abs. 1 Nr. 1 bis 3 BGB liegen vor Das Erbringen der gebuchten Leistung als solche ist nicht Bestandteil der Pflichten von NETWORKTRIPS. Bei einer verbindlichen Buchung durch den Kunden entsteht ein Vertragsverhältnis mit dem jeweiligen Leistungsträger und es gelten dessen Allgemeine Geschäftsbedingungen für die jeweils vermittelte Leistung. 

2. Mit der Buchung erteilt der Kunde NETWORKTRIPS den rechtsverbindlichen Auftrag, für den Kunden das auf der Plattform eingestellte Angebot eines Leistungsträgers zu vermitteln, d.h. für den Kunden rechtsverbindlich beim Leistungsträger zu buchen. Die Buchung des Kunden ist in rechtlicher Hinsicht das Angebot des Kunden an den Reiseveranstalter oder Leistungsträger (z.B. Hotel) auf Abschluss eines Vertrages. Dieses Angebot übermitteln wir an den Reiseveranstalter bzw. Leistungsträger. Nimmt der Reiseveranstalter oder Leistungsträger das Angebot des Kunden an, erhält dieser eine schriftliche Buchungsbestätigung durch NETWORKTRIPS.


§ 4 NETWORKTRIPS als Pauschalreiseveranstalter und Vermittler verbundener Reiseleistungen mittels eines Online-Buchungsverfahrens

Soweit NETWORKTRIPS mittels eines Online-Buchungsverfahrens im Sinne von § 651c Abs. 1 BGB oder als Vermittler verbundene Reiseleistungen  zu einem Gesamtreisepreis anbietet, ist NETWORKTRIPS ein Reiseveranstalter im Sinne von § 651a BGB. 


§ 5 Onlinebuchungsvorgang

1. Mit Betätigung des Buttons (der Schaltfläche) „kostenpflichtig buchen“ beauftragt der Kunde NETWORKTRIPS, dem jeweiligen Anbieter den Abschluss eines Vertrages über die auf der Plattform bezeichneten Leistungen verbindlich anzubieten. Der Eingang dieses Angebots wird dem Kunden unverzüglich auf elektronischem Weg bestätigt. An sein Angebot ist der Kunde für einen Zeitraum von 48 Stunden nach Betätigung des Feldes „kostenpflichtig buchen“ gebunden. Nach Absenden einer Buchung ist eine Änderung der Buchung nicht mehr möglich. Die Übermittlung der Buchung durch Betätigung des Buttons „kostenpflichtig buchen“ begründet keinen Anspruch des Kunden auf das Zustandekommen eines Vertrages mit dem Anbieter entsprechend der Buchung des Kunden. Der Vertrag kommt erst durch den Zugang der Buchungsbestätigung beim Kunden zustande, die keiner besonderen Form bedarf.

2. Erfolgt die Buchungsbestätigung unmittelbar nach Betätigung des Buttons „kostenpflichtig buchen“ durch entsprechende Darstellung einer Buchungsbestätigung am Bildschirm, so kommt der Vertrag sofort mit Darstellung dieser Buchungsbestätigung zustande, ohne dass es einer Zwischenmitteilung über den Eingang einer Buchung bedarf. 

3. Die Vermittlung bzw. die Buchung eines direkt bei NETWORKTRIPS als Reiseveranstalter gebuchten Leistungspakets gilt als erfolgt, sobald der Kunde die Buchungsbestätigung und die Reisedokumente der vermittelten oder direkt gebuchten touristischen Leistung von NETWORKTRIPS erhalten hat. Der Kunde ist verpflichtet, die ihm zugegangene Buchungsbestätigung/Rechnung/Reiseunterlagen unmittelbar auf ihre Richtigkeit hin zu prüfen und NETWORKTRIPS auf Unrichtigkeiten oder Abweichungen hinzuweisen. Der Kunde erhält mit unserer Buchungsbestätigung per E-Mail eine Übersicht über die gewählte Reiseleistung und deren Kosten. Zahlungsverpflichtet für das insgesamt abgerechnete Reiseentgelt einschließlich der Bearbeitungs- und Servicegebühren (Reisepreis) ist der Buchende. 


§ 6 Zahlungsbedingungen

1. Rechnungen über die auf diesem Portal gebuchten eigenen Leistungen werden durch NETWORKTRIPS gestellt und eingezogen. Darüber hinaus ist NETWORKTRIPS berechtigt, das Zahlungsinkasso für die vermittelten Leistungserbringer unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen, der §§  651r-t  BGB und der §§ 651v  Abs. 2, 651w Abs. 3 BGB (Pflicht zur Kundengeldabsicherung durch Sicherungsschein) durchzuführen.. NETWORKTRIPS ist ermächtigt, diese Forderungen im eigenen Namen gerichtlich oder außergerichtlich geltend zu machen. Zahlungen des Kunden auf das Konto von NETWORKTRIPS haben schuldbefreiende Wirkung gegenüber den vermittelten Reiseveranstaltern bzw. Leistungserbringern. Bei von NETWORKTRIPS vermittelten Leistungen beinhalten die in Rechnung gestellten Preise eine von NETWORKTRIPS kalkulierte Vergütung ihrer Tätigkeit für den Kunden. 

2. Sobald der Kunde die schriftliche Buchungsbestätigung und den Sicherungsschein von NETWORKTRIPS per E-Mail erhalten hat, ist sofort eine Anzahlung in Höhe von 25% des Reise- bzw. Veranstaltungspreises fällig. Bei Paketen bestehend aus Eventticket und Unterkunft/Shuttle-Service beträgt die Anzahlung im Regelfall  40 % des Gesamtpreises.  Ausnahmsweise kann bei besonderen Veranstaltungspaketen die Anzahlung bis zu 100 % des Gesamtpreises betragen. Hierauf wird von NETWORKTRIPS bei dem betroffenen Leistungspaket beim Buchungsvorgang, vor Absenden der Buchung, ausdrücklich hingewiesen. Der genaue Betrag der Anzahlung ist der jeweiligen Buchungsbestätigung zu entnehmen. Weitere Zahlungen sind zu den in der Buchungsbestätigung vereinbarten Terminen, der Restbetrag spätestens mit Übergabe der Reise-, Veranstaltungsunterlagen, fällig. 

3. Wird die Anzahlung nicht fristgerecht gezahlt und auch nach Aufforderung unter Fristsetzung (Mahnung) die Anzahlung nicht geleistet, so ist NETWORKTRIPS berechtigt, den Vertrag fristlos zu kündigen. In diesem Fall hat der Kunde die in § 5 ersichtlichen Rücktrittskosten zu zahlen. NETWORKTRIPS ist berechtigt, für die durch eine Mahnung entstandenen Bearbeitungskosten eine Mahnkostenpauschale in Höhe von 10,00 € zu erheben.

4. Die Restzahlung ist 14 Tage vor Durchführung der Reise/Veranstaltung ohne nochmalige Aufforderung zu leisten. Nach vollständiger Zahlung werden die Reise-, Veranstaltungsdokumente ausgehändigt.

5. Bei Reise-, Veranstaltungsbuchungen ab 14 Tage vor Reiseantritt ist die Zahlung des gesamten Reisepreises sofort mit Erhalt der Buchungsbestätigung und des Sicherungsscheins fällig. Die Reise-, Veranstaltungsdokumente werden nach Zahlungseingang an den Kunden übergeben. 

6. Sollten die Reise-, Veranstaltungsunterlagen dem Kunden nicht bis spätestens 7 Tage vor Reise-, Veranstaltungsbeginn zugegangen sein, hat sich dieser unverzüglich mit NETWORKTRIPS in Verbindung zu setzen.

7. Der Reise-/Veranstaltungspreis kann per Überweisung, Kreditkarte oder PayPal geleistet werden. 


§ 7 Preisänderungen

1. Erhöhen sich die bei Abschluss des Vertrages bestehenden Beförderungskosten, insbesondere die Kosten für Treibstoff oder andere Energieträger, die Steuern und sonstige Abgaben für vereinbarte Reise-, Veranstaltungsleistungen oder die Wechselkurse, so kann NETWORKTRIPS - vorbehaltlich der Regelung in § 651g BGB - den Reisepreis erhöhen.

Umgekehrt ist der Kunde berechtigt, bei Senkung der Kosten für Treibstoff oder andere Energieträger, der Steuern und sonstige Abgaben oder der Wechselkurse für die Reise bzw. Veranstaltung eine Senkung des Reise- bzw. Veranstaltungspreises zu verlangen.

2. Im Falle der nachträglichen Änderung des Vertragspreises hat NETWORKTRIPS den Kunden unverzüglich zu informieren und die Gründe und die Berechnung der Preiserhöhung mitzuteilen. Preiserhöhungen ab dem 20. Tag vor dem vereinbarten Reise- bzw. Veranstaltungstermin sind unwirksam.

3. Bei erheblichen Preiserhöhungen von mehr als 8 % kann der Kunde innerhalb einer von NETWORKTRIPS bestimmten angemessenen Frist den Rücktritt vom Vertrag erklären oder die von NETWORKTRIPS angebotene Preiserhöhung oder eine wahlweise angebotene Ersatzreise/Veranstaltung annehmen. Nach dem Ablauf der von NETWORKTRIPS bestimmten Frist gilt das Angebot zur Preiserhöhung oder sonstigen Vertragsänderung als vom Kunden angenommen. Das Angebot zu einer Preiserhöhung kann nicht später als 20 Tage vor Reisebeginn, das Angebot zu sonstigen Vertragsänderungen nicht nach Reisebeginn unterbreitet werden.


§ 8 Absicherung von Kundengeldern, Sicherungsschein

NETWORKTRIPS hat zur Absicherung der Kundengelder sowohl für eigene Leistungen, als auch für vermittelte Leistungen von Drittanbietern, für die NETWORKTRIPS die Ermächtigung zum Zahlungsinkasso besitzt, eine Insolvenzversicherung abgeschlossen. NETWORKTRIPS wird den jeweiligen Sicherungsschein zusammen mit der Buchungsbestätigung per E-Mail an den Kunden verschicken. 


§ 9 Rücktritt des Kunden, Umbuchungen, Ersatzpersonen

1. Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise/Veranstaltung zurücktreten.  Tritt der Kunde zurück oder tritt er die Reise/Veranstaltung nicht an, verliert NETWORKTRIPS den Anspruch auf den vereinbarten Reise-, Veranstaltungspreis. Stattdessen kann NETWORKTRIPS, soweit der Rücktritt bzw. der Nichtantritt der Reise/Veranstaltung nicht von NETWORKTRIPS zu vertreten ist und auch kein Fall von höherer Gewalt i.S.v. § 651h Abs. 3 vorliegt, eine angemessene Entschädigung in Abhängigkeit von dem jeweiligen Reise-, Veranstaltungspreis für die bis zum Rücktritt/Nichtantritt getroffenen Reisevorkehrungen und für die entstandenen Aufwendungen für die Planung und Konzeptionierung der Reise/Veranstaltung verlangen. 

2. Da die pauschalen Stornierungskosten von dem jeweiligen Event und den jeweils gebuchten Leistungen abhängig sind, werden die jeweils anfallenden pauschalen Stornierungskosten für jede Veranstaltung bei dem jeweiligen Buchungsangebot gesondert angezeigt und Vertragsbestandteil. Soweit dort keine pauschalen Stornierungskosten angezeigt sind, beträgt der pauschalierte Anspruch auf Rücktrittsgebühren sowohl bei eigenen Leistungen von NETWORKTRIPS, als auch bei vermittelten Leistungen, für die NETWORKTRIPS das Zahlungsinkasso übernommen hat, pro Kunde bei Stornierungen

bis zum 31. Tag vor Reiseantritt 25 %

ab dem 30. Tag vor Reiseantritt 50  %

ab dem 24. Tag vor Reiseantritt 60 %

ab dem 17. Tag vor Reiseantritt 70 %

ab dem 10. Tag vor Reiseantritt 85 %

ab dem 3. Tag vor Reiseantritt bis zum Reiseantritts oder bei Nichtantritt der Reise 95 % des Reisepreises ohne die Ticketgebühr / Eintrittskarte für die Eventveranstaltung Diese ist zusätzlich gemäß Ziffer 5 zu erstatten.

3. Bei der Pauschalierung sind die gewöhnlich ersparten Aufwendungen und die mögliche anderweitige Verwendung der Reiseleistung berücksichtigt. Dem Kunden bleibt es unbenommen, NETWORKTRIPS nachzuweisen, dass NETWORKTRIPS im Zusammenhang mit dem Rücktritt kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist, als die geforderte Pauschale. 

4. NETWORKTRIPS ist berechtigt, in Abweichung von den vorstehenden Pauschalen eine höhere, konkret berechnete Entschädigung zu fordern, soweit NETWORKTRIPS nachweist, dass höhere Aufwendungen, als die Pauschalen entstanden sind 

5. Bei Stornierung von Eintrittskarten wird bei Nichtabnahme von Eintrittskarten eine

Gebühr von 100 % erhoben, es sei denn, eine Stornierung ist möglich und die Stornierungsgebühr des Veranstalters ist niedriger.

6. Bis sieben Tage vor  vertraglich vereinbarten Reise-/Veranstaltungsbeginn kann der Kunde auf einem dauerhaften Datenträger erklären, dass statt seiner ein Dritter in die Rechte und Pflichten des Vertrages eintritt.  NETWORKTRIPS kann dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser den besonderen Reise-/ Veranstaltungserfordernissen nicht genügt oder seiner Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Neben der Weiterreichung der von den Leistungsträgern erhobenen Mehrkosten für den Eintritt eines Dritten ist NETWORKTRIPS berechtigt, für die Änderung der Reiseunterlagen eine Pauschale von 50,00 € zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer zu erheben. Diese ist sofort zur Zahlung fällig. Dem Kunden bleibt es unbenommen, den Nachweis zu führen, dass NETWORKTRIPS geringere Aufwendungen/Kosten entstanden sind. Der Kunde haftet neben der Ersatzperson gesamtschuldnerisch für die Zahlung des Reise-/Veranstaltungspreises und die durch den Eintritt des Dritten entstehenden Mehrkosten.


§ 10 Kündigung von NETWORKTRIPS

1. NETWORKTRIPS kann ohne Einhaltung einer Frist den Vertrag kündigen, wenn der Kunde seine eingegangenen Vertragspflichten verletzt, so dass ein Festhalten von NETWORKTRIPS an dem Vertrag nicht mehr zumutbar ist. Kündigt NETWORKTRIPS aus den vorbezeichneten Gründen, behält NETWORKTRIPS den Anspruch auf den Reise-, Veranstaltungspreis. NETWORKTRIPS muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die NETWORKTRIPS aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen erlangt, einschließlich der von den Leistungsträgern gutgebrachten Beträge.

2. Wird die Reise/Veranstaltung wegen außergewöhnlichen Umständen i.S.v. § 651h Abs. 3 BGB, die nicht von NETWORKTRIPS zu vertreten und beeinflussbar sind, d.h. infolge höherer Gewalt unvorhersehbar erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt (z.B. Krieg, Streik, Aufruhr, Naturkatastrophen etc., bzw. hoheitliche Anordnungen wie Beschlagnahme von Unterkünften oder Transportmitteln), ist sowohl NETWORKTRIPS, als auch der Kunde berechtigt, den Vertrag zu kündigen. Bei Kündigung vor Veranstaltungs-, Reisebeginn erhält der Kunde den gezahlten Reise-, Veranstaltungspreis unverzüglich, spätestens innerhalb von 14 Tagen zurück. 


§ 11 Haftung von NETWORKTRIPS

a) als Reiseveranstalter

Die vertragliche Haftung von NETWORKTRIPS für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist gemäß § 651p Abs.1 BGB auf den 3-fachen Reise-, Veranstaltungspreis beschränkt, soweit ein Schaden des Kunden bzw. des Reisenden oder Veranstaltungsteilnehmers nicht schuldhaft  durch NETWORKTRIPS oder einen Leistungsträger von NETWORKTRIPS herbeigeführt wurde. 

Ist ein Reisemangel von einem Dritten verschuldet, der weder Leistungsträger von NETWORKTRIPS ist noch in anderer Weise an der Erbringung der von dem Pauschalreisevertrag umfassten Reiseleistung beteiligt ist und war der Reisemangel deshalb für NETWORKTRIPS nicht vorhersehbar und vermeidbar ist ein Schadensersatzanspruch des Kunden bzw. des Reisenden oder Veranstaltungsteilnehmers gegenüber NETWORKTRIPS ausgeschlossen. Dies gilt auch, wenn der Reisemangel durch unvermeidbare, außergewöhnliche Umstände verursacht wurde.

Die Haftung für Sachschäden aus unerlaubter Handlung ist ebenfalls auf den 3-fachen Reise-, Veranstaltungspreis beschränkt, soweit die Haftung nicht auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz beruht.

Gelten für Leistungsträger von NETWORKTRIPS Haftungsbeschränkungen aufgrund internationaler Übereinkommen oder auf solchen beruhenden gesetzlichen Vorschriften, kann sich NETWORKTRIPS bei entsprechenden Schadensfällen auf diese Vorschriften berufen (§ 651p Abs. 2 BGB).

NETWORKTRIPS haftet nicht für Leistungsstörungen, Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden und die in der Reisebeschreibung sowie der Auftragsbestätigung oder im Vertrag ausdrücklich und eindeutig als Fremdleistungen beschrieben sind. Ist im Zusammenhang mit einer Fremdleistung einem Kunden ein Schaden entstanden, haftet NETWORKTRIPS gleichwohl, wenn für den Schaden des Kunden die Verletzung von Hinweis-, Aufklärungs- oder Organisationspflichten von NETWORKTRIPS ursächlich sind.

Die Beteiligung des Kunden z.B. an Sport- oder Abenteuerveranstaltungen hat der Kunde selbst zu verantworten und geschieht auf eigenes Risiko des Kunden. Für Unfälle, die bei Sport- oder Abenteuerveranstaltungen entstehen, haftet NETWORKTRIPS nur bei Verschulden.


b) als Reise-/Veranstaltungsvermittler

Soweit NETWORKTRIPS nicht durch ausdrückliche Vereinbarung mit dem Kunden eine entsprechende vertragliche Pflicht übernommen hat, haftet NETWORKTRIPS nicht für das Zustandekommen von dem Buchungswunsch des Kunden entsprechenden Verträgen mit den zu vermittelnden (Reise-)Veranstaltern.

Ohne ausdrückliche diesbezügliche Vereinbarung oder Zusicherung haftet NETWORKTRIPS bezüglich der vermittelten Leistungen selbst nicht für Mängel der Leistungserbringung und Personen- oder Sachschäden, die dem Kunden im Zusammenhang mit der vermittelten Reise-/Veranstaltungsleistung entstehen. 

Eine etwaige Eigenhaftung von NETWORKTRIPS aus der schuldhaften Verletzung von Vermittlerpflichten bleibt von den vorstehenden Bestimmungen unberührt. NETWORKTRIPS schuldet eine sorgfältig durchzuführende Vermittlungstätigkeit und haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen für Schäden des Kunden, die von NETWORKTRIPS oder deren Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden, die Folge des Nichtvorhandenseins einer garantierten Vermittlungsleistung sind, die auf einer schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten beruhen oder die Folge einer schuldhaften Verletzung der Gesundheit, des Körpers oder des Lebens sind. Im Falle einer lediglich leicht fahrlässigen Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht ist die Haftung von NETWORKTRIPS jedoch beschränkt auf solche Schäden, mit deren Entstehung im Rahmen der Erbringung der vereinbarten Leistungen typischerweise und vorhersehbar gerechnet werden muss. Diese Beschränkung gilt nicht, soweit Schäden die Folge einer Verletzung der Gesundheit, des Körpers oder des Lebens oder die Folge des Nichtvorhandenseins einer garantierten Beschaffenheit der Leistung sind. Wesentliche Vertragspflichten von NETWORKTRIPS sind sorgfältig durchzuführende Vermittlungstätigkeiten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vermittlungsvertrages überhaupt erst ermöglicht, damit der Vertrag mit dem jeweiligen Leistungsträger zustande kommt und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf, und deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährden würde. Im Übrigen ist die Haftung von NETWORKTRIPS und ihren Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen unabhängig vom Rechtsgrund ausgeschlossen.

Die Haftung von NETWORKTRIPS als Vermittler der Reise/Veranstaltung für vertragliche Ansprüche des Kunden ist auf den dreifachen Preis der vermittelten Leistung beschränkt. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht für

a) jede Verletzung einer wesentlichen Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vermittlungsvertrages überhaupt erst ermöglichen oder deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet,

 b) die Haftung für Schäden des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung von NETWORKTRIPS als Vermittler oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von NETWORKTRIPS beruhen,

 c) die Haftung von NETWORKTRIPS für sonstige Schäden des Kunden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung von NETWORKTRIPS oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von NETWORKTRIPS als Reise-, Veranstaltungsvermittler beruhen.


§ 12 Visa-, Pass-, Zoll- und Gesundheitsvorschriften

Der Kunde ist grundsätzlich selbst dafür verantwortlich, dass in seiner Person, die zur Durchführung der Reise erforderlichen Voraussetzungen erfüllt sind und sämtliche gesetzliche Bestimmungen, insbesondere die in- und ausländischen Ein- und Ausreisebestimmungen, Gesundheitsvorschriften, Pass- und Visa-bestimmungen beachtet werden. NETWORKTRIPS wird Angehörige des Mitgliedstaates, in dem die Reise angeboten wird, über Bestimmungen von Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften sowie deren eventuelle Änderungen vor Reiseantritt unterrichten. Da diese Bestimmungen durch die zuständigen Behörden jederzeit geändert werden können, kann eine Haftung für die Richtigkeit der erteilten Auskünfte nur übernommen werden, falls die Auskünfte grob fahrlässig oder vorsätzlich fehlerhaft erteilt worden sind. 


§ 13 Verjährung

1. Die Ansprüche des Kunden bzw. Reisenden oder Veranstaltungsteilnehmers gemäß § 651i Abs. 3 BGB bei Reisemängeln verjähren gemäß § 651j BGB in 2 Jahren. Die Verjährungsfrist beginnt mit dem Tag, an dem die Reise / Veranstaltung dem Vertrag nach enden sollte. Voraussetzung ist, dass der Kunde gemäß § 651o Abs. 1 BGB einen Reisemangel während der Reise unverzüglich gegenüber NETWORKTRIPS oder der örtlichen Reiseleitung anzeigt. 

2. Ansprüche aus unerlaubter Handlung verjähren in 3 Jahren.

  

§ 14 Aufrechnungsverbot

Der Kunde darf nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen gegen Ansprüche von NETWORKTRIPS aufrechnen.


§ 15 Datenschutz

Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass NETWORKTRIPS die personenbezogenen Daten, Email-Adresse, Telefon- und Faxnummern des Kunden erhebt, verarbeitet und speichert zu eigenen Zwecken und zu Zwecken der Abwicklung der mit dem Kunden geschlossenen Verträge. Weitere Informationen über Art, Umfang, Ort und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der für die Ausführung von Bestellungen und Buchungen notwendigen personenbezogenen Daten befinden sich in der gesonderten Datenschutzerklärung auf der Homepage von NETWORKTRIPS.


§ 16 Besondere Rechte und Pflichten der Kunden/User

1. Der User hat die Möglichkeit, andere ihrem Network/Firma zugehörige Teilnehmer zum Portal von NETWORKTRIPS einzuladen, in dem er in seinem Account unter „Freunde einladen“ einen Link generiert, der mit jeder Generierung 14 Tage Gültigkeit hat. Der User verpflichtet sich, diesen Link ausschließlich an User seines Networks weiterzugeben, nicht aber an „network-fremde“ Personen, die nicht entsprechender Firma zugehörig sind.

2. Der User kann darüber hinaus in verschiedenen Netzwerken auf NETWORKTRIPS Mitglied sein und darf auch an netzwerkübergreifenden Veranstaltungen teilnehmen. Es ist ihm dabei aber strengstens untersagt, diese Plattform oder auch Veranstaltungen zu nutzen, um andere Networker abzuwerben.

3. Bei einem nachweisbaren Verstoß gegen Ziffer 2 behält sich Networktrips den Ausschluss des Kunden /Users aus dem Portal vor und weist den Kunden /User ausdrücklich darauf hin, dass der Kunde/User sich möglicherweise gegenüber dem geschädigte Netzwerk schadenersatzpflichtig macht.


§ 17 Salvatorische Klausel, Rechtswahl und Gerichtsstand, Verbraucherstreitschlichtung 

1. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, berührt dies die Wirksamkeit der sonstigen Vereinbarungen nicht.

2. Auf das gesamte Rechts- und Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und NETWORKTRIPS findet ausschließlich Deutsches Recht Anwendung. Ist der Kunde ein Verbraucher, sind darüber hinaus die zwingenden Verbraucherschutzbestimmungen anwendbar, die in dem Staat gelten, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, sofern diese dem Kunden einen weitergehenden Schutz bieten. Klagen des Kunden gegen NETWORKTRIPS sind am Sitz von NETWORKTRIPS zu erheben.

3. Für Klagen von NETWORKTRIPS gegen Kunden, die keine Kaufleute sind, ist der Wohnsitz des Kunden maßgebend. Wenn die Kunden Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts oder Personen sind, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand der Sitz von NETWORKTRIPS - Köln - vereinbart.

4. Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, die unter www.ec.europa.eu/consumers/odr aufrufbar ist. Unsere E-Mail-Adresse finden Sie in unserem Impressum. NETWORKTRIPS ist weder verpflichtet, noch bereit, an einem Streitschlichtungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.


Cliquers GmbH

Hauptstr. 174

51143 Köln

fon: +49 2203 186 90 14

fax: +49 2203 186 90 15

E-Mail: support@NETWORKTRIPS.agency


Stand  26.06.2018